• Patrick Werschler

Chili sin carne


Chili ist ein schnell gemachtes Wintergericht (ist aber auch sonst immer gut). Natürlich kann ich die trockenen Bohne auch über Nacht einlegen und dann rund eine Stunde kochen, aber wenn's schnell gehen soll, dann sind Dosenbohnen unschlagbar.


Zutaten

Eine grosse Zwiebel gehackt,

Einige Knoblauchzehen (in El Paso, Mexiko, waren es mal rund 30),

Eine 400gr Dose Kidney Beans (oder andere Bohnen. Ich nehme gerne auch eine kleine Dose Kidney beans und eine kleine Dose Kichererbsen),

Eine Dose Pelati (gehackte Tomaten)

150 gr Sojahack

Chilischoten oder Peperoncini nach eigenem Gusto oder Stehvermögen,

Oregano und etwas Salz.


So gehts

Die Zwiebel hacken, die Knoblauchzehen hacken oder auch ganz belassen.

Chilischoten und/oder Peperoncini fein schneiden, dazutun und alles kurz anbraten.

Den Sojahack anschliessend kurz mitbraten, das Ganze evtl. mit etwas Rotwein abschmecken.

Dann die Tomaten, Oregano und etwas Salz dazufügen und etwas köcheln lassen.

Schliesslich die Bohnen darunter rühren und alles 15-20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen (eingeweichte Bohnen brauchen länger).

Gegen Ende der Kochzeit eventuell etwas Chilipulver oder -flocken dazutun.


Dazu passt als Abkühlung ein knackiger Wintersalat mit Frisée, Nüssli-, bzw. Feldsalat, und als Kontrast Trevisano oder roter Chicorée.

9 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen