• Susanne Anderegg

Thai Green Curry mit gerösteten Cashews


ZUTATEN

1 Zwiebel

5 Knoblauchzehen

1 mittlere Aubergine (oder mehrere runde Thai-Auberginen)

1 rote Paprika

1 Pfefferschote

Thai-Basilikum (falls nicht vorhanden italienischer Basilikum)

Wenn erhältlich einige Kaffir Lime-Blätter

2 EL Green Curry Paste aus Glas (im Blender selbst gemacht aus: 2 EL fein geschnittenes Zitronengras, 1 TL Koriander, 1 EL Galgantwurzel, 1 grüne Pfefferschote, 1 Knoblauchzehe, 1 kleine Schalotte, etwas Salz oder Sojasauce, einige Thai-Basilikum Blätter)

3 dl Kokosmilch

3 EL Sojasauce oder wenig Salz

ca 120 gr Tasse brauner Reis (Achtung: Kochzeit beachten, evtl. vorher einige Stunden einweichen)

100 gr Cashews


SO GEHT’S

  • Reis gut waschen, je nach Kochzeit vorher in Wasser einweichen und kochen

  • Green Curry Paste vorher zubereiten, alle Zutaten im Blender mixen)ws

  • Cashews anrösten und zur Seite stellen.

  • Zwiebeln, Knoblauch, Pfefferschoten kurz anbraten

  • Auberginen und Paprika in mundgerechte Stücke schneiden und 5 Minuten in wenig Kokosöl anbraten, dann Hitze reduzieren, Gewürze (Basilikum, Kaffir Lime, Curry Paste untermischen und

  • Kokosmilch hinzugeben; 15 Minuten köcheln lassen. Evtl mehr Kokosmilch hinzugeben.

ANRICHTEN

1 Teetasse mit Reis füllen und auf den Teller stürzen.

Gemüse und Sauce darum herum schöpfen und mit einigen Thai Basilikum-Blättern dekorieren, Cashews darüber streuen.


Dazu passt ein Salat aus Tomaten, Gurken, milden Zwiebeln mit etwas Miso und Reisessig.

Und frischer Früchte, Mango, Ananas, Papaya, ...


5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Sommer!