REZEPTE

Yin und Yang in der Ernährung

Prana nennen wir die Lebenskraft im Yoga, und Qi heisst sie in der Traditionellen Chinesischen Medizin. Es gibt zwei gegensätzliche Pole, Yin und Yang, die ausbalanciert sein sollten, möchten wir gesund sein. Yin steht für kalt und Yang für Hitze. Du kannst herausfinden, welcher Anteil bei dir stärker ist. Yin-Typen sind kälteempfimdlich und wärmeliebend, oft müde und unkonzemtriert, ruhig und introvertiert, melancholisch mit Hang zu Depressionen, anfällig für Übergewicht. Yang-Typen sind wärmeempfindlich und kälteliebend, redselig, ungeduldig und nervös, oft wütend, haben oft Kopfschmerzen und sind eher schlank. Yin-Typen sollten eher Yang-Lebensmittel essen: Maroni Fenschel Baumnüsse Ingwe

Hacken und Warten

Kohlgemüse ist wohl das gesündeste Gemüse, das es gibt. Broccoli, Pak Choi, Rotkohl, Palmkohl, Federkohl, Blumenkohl etc. werden in der Ernährungswissenschaft Senföl-Bomben genannt, weil sie Glucosinolate und Myrosinasen enthalten, eine Ausgangssubstanz und ein Enzym, die zusammen Sulforafane bilden. Genau diese Sulforafane sind krebsverhindernd, wenn man viel von ihnen isst. Aber - sie werden nur gebildet, wenn das Gemüse roh gegessen wird. Ich mache das so, dass ich vor jedem Mittagessen ein bisschen Broccoli roh esse. Das mache ich schon seit Jahrzehnten, bevor ich wusste, wie gesund roher Broccoli ist, ich mag ihn so gerne roh. Durch das Kauen werden die Zellwände zerstört und die Glucos

Die 12 "dreckigen" Lebensmittel

Die amerikanische Umweltgruppe EWG (Environmental Working Group) veröffentlicht jedes Jahr eine Liste mit den Lebensmitteln, die am meisten Pestizide enthalten. Wahrscheinlich können die Empfehlungen auch für die Schweiz oder Deutschland gelten. Hier sind die Lebensmittel, die du nur Bio kaufen solltest, weil sie viele Pestizide enthalten: 1. Erdbeeren 2. Spinat 3. Federkohl 4. Nektarinen 5. Äpfel 6. Trauben 7. Pfirsiche 8. Kirschen 9. Birnen 10. Tomaten 11. Sellerie 12. Kartoffeln Es gibt aber auch eine Liste mit 15 Lebensmitteln, die du ohne grosse Sorgen um deine Gesundheit konventionell angebaut kaufen kannst, denn sie enthalten am wenigsten Pestizide: 1. Avocado 2. Süsser Mais 3. Ananas

Rezept für Lucy

Zutaten: Kartoffeln, Karotten, rote Linsen und Kokosraspel, Sonnenblumenkerne, Algen, je 1 EL gemahlener Kurkuma und Kumin 1. Kartoffeln halbieren und im Dampfgarer weich kochen 2. Karotten mit Wasser bedecken und eine Stunde köcheln lassen, dann mixen und in Flaschen abfüllen 3. rote Linsen gut waschen und in einer Pfanne mit Kokosraspeln, Sonnenblumenkernen, wenig Algen, Kurkumapulver und Kuminpulver aufkochen, Herd abstellen, Deckel auf die Pfanne und einige Zeit quellen lassen. ​ Von allen drei Teilen je ein Drittel in ein Gefäss geben, etwas Rapsöl dazu, und pürieren. Hunde, die nicht an Morbus Crohn leiden, vertragen das Essen einfach gemixt. Zurzeit ergänzen wir Lucys Essen mit einer

Lucy

Lucy fanden wir im Herbst 2009 über eine Organisation (newgraceland.org). Sie war etwa ein halbes Jahr alt und in Spanien halb verhungert auf der Strasse gefunden worden. Sie war, das merkten wir bald, krank. Der Tierarzt stellte Einzeller in ihrem Darm fest und verschrieb Antibiotika. Schnell wurde sie gesund, aber sie hatte immer wieder Rückfälle. Damals hatten wir mit Lucy drei Hunde, die wir vegetarisch ernährten. Als sie etwa ein Jahr alt war ging ich mit ihr in einen Hundekurs. Sie wirkte aber oft autistisch, im Wald konnten wir sie nur schlecht abrufen. Nachträglich ist mir klar, dass sie wohl jahrelang chronische Bauchschmerzen hatte. Dann wurden ihre Durchfälle häufiger. Ich kochte

Die Blauen Zonen

Dan Buettner, ein amerikanischer Journalist und Abenteurer, las vor zwanzig Jahren einen Artikel der WHO über die Menschen in Okinawa, die eine der höchsten Lebenserwartungen hatten - und machte sich auf in sein nächstes Abenteuer. Er flog nach Okinawa in Japan und begann die Lebens- und Essgewohnheiten der Bewohner*innen zu erforschen. Er kannte schon Studien, die belegten, dass Vererbung nur etwa 20 -30 % dafür verantwortlich sind, wie krank oder gesund wir sind. Auf einer Weltkarte markierten er und sein Team Okinawa und 4 andere Zonen, wo die Menschen sehr lange gesund leben, mit einem blauen Stift - daher der Name Blaue Zonen. Diese sind: Okinawa in Japan Ikaria in Griechenland Nicoya i

Ballaststoffe - Futter für unsere Darmflora

In unserem Körper wohnen etwa zweimal so viele Mikroorganismen wie eigene Zellen, und die meisten leben in unserem Dickdarm. Diese Darmbakterien ernähren sich von Bestandteilen unserer Nahrung. Wer wenig Gemüse, Früchte und Vollkornprodukte isst, besitzt eine ziemlich monotone Darmflora, wer sich vor allem von Pflanzen und vollwertig ernährt, dessen Darmflora ist deutlich artenreicher. Eine artenreiche Darmflora ist unabdingbar für ein gesundes Immunsystem, das sich zu etwa 70 Prozent im Darm befindet. Gemüse, Früchte und Vollkornprodukte enthalten viele Ballaststoffe, das sind komplexe Kohlenhydrate, die durch das menschliche Verdauungssystem nicht abgebaut werden können. Die Aufgabe von B

© 2020 by ESSEN ZUM GLÜCK, Patrick Werschler 

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now